Prolog

Eine alte Geschichte, die zeigt, dass jeder von uns die Welt zum Besseren verändern kann, bildet den Hintergrund für den Namen der Organisation, „Sao Bien“, der auf Vietnamesisch Seestern bedeutet.

„Die Geschichte vom Seestern“ oder „Wir können etwas ändern!“

Vom nächtlichen Sturm und den meterhohen Wellen war am nächsten Morgen nichts mehr zu bemerken. Nur die unzähligen Seesterne, die durch die Strömung und das Unwetter an den Strand gespült wurden, erinnerten an die letzte Nacht. Ein Junge spazierte am Strand entlang, hob behutsam Seestern für Seestern auf und warf sie zurück ins Meer. Da kam ein Mann vorbei. „Was machst Du da?“, fragte er. „Das Meer spülte all die Seesterne an den Strand. Und wenn die Sonne herauskommt, werden sie sterben. Deswegen werfe ich sie zurück ins Meer“, erklärte der Junge. „Siehst du nicht, wie viele Seesterne hier liegen und wie viele Kilometer an Strand es gibt? Du kannst unmöglich alle ins Meer zurückbringen. Du kannst den Seesternen nicht helfen!“, entgegnete der Mann.
Der Junge schaute den Mann einen Moment lang an. Dann ging er zum nächsten Seestern, hob ihn vorsichtig auf und warf ihn ins Meer. „Dem einen habe ich gerade geholfen!“

Die Geschichte vom Seestern („The Star Thrower“) von Loren Eiseley wurde erstmals 1969 in „The Unexpected Universe“ veröffentlicht und seitdem in vielen Versionen verbreitet.

Sao Bien. Room for Education.

Nach 15 Jahren im Bereich Asset Management ging Thomas zu Beginn des Jahres 2016 als Volunteer nach Vietnam.
Seine Erfahrungen dort, vor allem die ehrliche Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Menschen, deren Offenheit und Lernfreude, beeindruckten ihn so nachhaltig, dass er nach seiner vorübergehenden Rückkehr nach Wien die Gründung von Sao Bien initiierte. Thomas konnte drei NGO-erfahrene Freunde dazu gewinnen, als Vorstand mitzuhelfen und mit starker Unterstützung des Vereins für Soziale Gerechtigkeit wurden die ersten Spenden aufgestellt.
Wenig später wurde Sao Bien. Room for Education. in Österreich als gemeinnütziger Verein registriert.
Durch den Bau von Schulen in besonders entlegenen und besonders armen Dörfern Vietnams ermöglicht der Verein Kindern im Alter von 6 bis 11 Jahren Zugang zu einer Grundbildung und möchte so dazu beitragen, auch das in den Sustainable Development Goals verankerte Recht der Kinder auf Ausbildung zu verwirklichen. Der ausschließliche Fokus gilt jenen Gegenden Vietnams, die – meist ausschließlich von ethnischen Minderheiten besiedelt – durch ihre Lage und ihre Armut bisher nicht die Unterstützung durch den Staat oder andere NGOs erfahren haben, die sie benötigen. Die mit diesen Standorten verbundenen logistischen Ausgaben und durch Zusatzkosten bedingten Hürden schrecken viele andere Hilfseinrichtungen ab.
Sao Bien bezieht die lokalen Bevölkerung, die lokalen Behörden und Lehrer bereits bei der Projektplanung mit ein. Dadurch wird eine hohe Identifikation der Einheimischen mit den Projekten erreicht und jedes Projekt entspricht exakt den Bedürfnissen dieses Dorfs. Vereinbarungen mit den lokalen Behörden stellen sicher, dass diese nach Fertigstellung die laufenden Kosten übernehmen und das Schulgebäude widmungsgemäß verwenden. Die Umsetzung erfolgt mithilfe verschiedener lokaler Partner, deren Unterstützung vor allem bei der Standortsuche, dem Kontakt mit den lokalen Behörden sowie der Umsetzung unerlässlich ist.
Eine schlanke Organisation durch einen erfahrenen Projektleiter vor Ort in Zusammenarbeit mit einem NGO-erfahrenem Vorstand in Wien, welcher die Bereiche Finanzen, Risikomanagement und Rechtliches überblickt, sichert eine effiziente Umsetzung des Projekts, wodurch die Spenden tatsächlich die Hilfesuchenden erreichen. Der Fokus einer internationalen Organisation auf diese Regionen ist auch mit einer Sensibilisierung für die Probleme dieser Randgruppen verbunden.

Das Team

Thomas Farthofer

Thomas arbeitete 15 Jahre im Bereich Asset Management, fünf Jahre davon für eine britische Investmentgesellschaft auf Gibraltar. Nach seiner Rückkehr nach Wien begann er seine selbstständige Tätigkeit als Ghostwriter einerseits und als Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins für Soziale Gerechtigkeit andererseits. Anfang des Jahres 2016 entschied sich Thomas für einen Volunteering-Aufenthalt in Vietnam, wo er an der University of Industry, an der University of Natural Resources and Environment sowie an der Pascal Secondary School unterrichtete. Thomas war von der Lebenseinstellung, Freundlichkeit und Offenheit der Menschen in Vietnam so beeindruckt, dass er sich dazu entschloss, die Gründung eines Vereins zur Förderung der Bildung in Vietnam zu initiieren. Mit tatkräftiger Unterstützung des Vereins für Soziale Gerechtigkeit sowie erfahrener Vorstandsmitglieder konnte Thomas seine Vision rasch umsetzen. In zahlreichen Field Trips lernte Thomas zunehmend besser, die wahren Probleme der ethnischen Minderheiten in den Bergregionen Vietnams zu verstehen. Thomas lebt in Hanoi und ist als Projektmanager vor Ort für die gesamten operativen Tätigkeiten der Organisation zuständig.

Rüdiger Rücker

Rüdiger ist Vater von zwei Söhnen. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Wien begann er seine Berufslaufbahn bei der Börse Wien, anschließend konnte er zehn Jahre Auslandserfahrung in Dublin und Frankfurt sammeln. Seit seiner Rückkehr nach Wien im Jahr 1997 arbeitet Rüdiger als Kapitalmarktberater und Projektmanager. Seine jüngsten Projekte fanden u. a. in Äthiopien, auf dem Westbalkan, in Kasachstan, Mazedonien, Aserbaidschan und Russland statt. Rüdigers Hobbys sind Tauchen, Fotografie und Kochen. Rüdiger ist seit 2014 in gemeinnützigen Organisationen aktiv und war Präsident der österreichischen ‚Children's Heart Society‘. Als Obmann von Sao Bien ist Rüdiger für die Gesamtstrategie der Organisation verantwortlich.

Christian Janisch

Christian studierte Betriebswirtschaftslehre und Soziologie in Wien. Bereits während seiner Studienzeit zeigte er sein soziales und politisches Engagement durch Mitarbeit in Studentenvertretungen. Danach arbeitete Christian in der Finanzdienstleistungsbranche und für eine österreichische Bank. Seit August 2016 ist Christian Generalsekretär von Idealism Prevails, einer österreichischen NGO, für die er auch regelmäßig Artikel zu politischen, wirtschaftlichen und sozialen Themen veröffentlicht. Christians Hobbys sind Sport, Reisen, TV Serien und Brettspiele. Christian ist als Vorstandsmitglied für den Bereich Administration & Back Office verantwortlich.

Burkhard Weiss

Burkhard ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich Asset Management tätig. Er begann seine Karriere bei der Crédit Lyonnais und arbeitet nun, nach einigen anderen Zwischenstationen, für eine große österreichische Kapitalanlagegesellschaft. Obwohl Burkhard auch etliche andere ehrenamtliche Funktionen bekleidet, war er sofort mit Begeisterung dabei, als es darum ging, seinem langjährigen Freund Thomas bei der Umsetzung seiner Vision zu unterstützen, einigen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Burkhard ist als Kassier von Sao Bien für die Finanzgebarung zuständig.

Meilensteine

04/2016 Thomas‘ erster Volunteering-Aufenthalt in Hanoi, Vietnam
07/2016 Thomas‘ zweiter Volunteering-Aufenthalt in Hanoi, Vietnam
8/2016 Launch Facebook Page
9/2016 Eintragung im österreichischen Vereinsregister
10/2016 Unterstützungsschreiben des österreichischen Botschafters in Hanoi, Vietnam
11/2016 Fertigstellung Projekt 1
2/2017 Fertigstellung Projekt 2
3/2017 Kooperation mit ngo-shoes
4/2017 Kamingespräch Thomas bei Idealism Prevails
5/2017 Preisverleihung Sozialmarie (Gewinn österreichischer Publikumspreis 2017)
5/2017 Fertigstellung Projekt 3
5/2017 Artikel in Viet Nam News und Vietnam Economic Times-The Guide
6/2017 Charity Event in Ho Chi Minh City (Saigon)
7/2017 Launch Website
8/2017 Artikel in österreichischer Kronen Zeitung
8/2017 Fertigstellung Projekt 4
9/2017 Charity Event in Ho Chi Minh City (Saigon) - Chuck's Burger
9/2017 Fertigstellung Projekt 5
11/2017 APA-OTS Pressemitteilung (nur in Deutsch)
12/2017 Beitrag auf VTV 4 (Kanal 4 des vietnamesischen Staatsfernsehens)
12/2017 Fertigstellung Projekt 6
1/2018 Fertigstellung Projekt 7 (Gemeinschaftsprojekt mit VSNL)
7/2018 Fertigstellung Projekt 9