Projektumsetzung

Jedes Projekt beginnt mit der Standortsuche, die immer mit einem Besuch der potenziellen Schulstandorte verbunden ist, um uns von den tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort ein Bild zu machen.

Die Standortwahl beruht auf einer Reihe von Faktoren, vor allem auf der der Notwendigkeit einer neuen Schule. Sao Bien hat sich zum Ziel gesetzt, unabhängig von häufig mit diesen Orten verbundenen zusätzlichen Problemen genau dort zu helfen, wo Hilfe am notwendigsten ist. Außerdem spielen bei der Standortentscheidung auch andere Faktoren, wie die Zahl der in diesem Dorf lebenden Kinder im Volksschulalter und die Kooperationsbereitschaft der lokalen Behörden, eine entscheidende Rolle. Die ersten Projekte lagen im besonders armen, bergigen Norden Vietnams. Sao Bien strebt aber landesweite Aktivitäten an, also auch Projekte in Zentralvietnam und im Süden.


Im nächsten Schritt wird der administrative Teil erledigt, meist durch unsere lokalen Partnerorganisationen, welcher die Abstimmung mit den lokalen Behörden sowie das Planen der baulichen Umsetzung beinhaltet.
Entscheidungen, wie jene über die Anzahl oder Größe der Klassenzimmer, erfolgen in enger Abstimmung mit den lokalen Behörden. Damit wird sichergestellt, dass das Projekt genau den Bedürfnissen dieses Dorfes entspricht. Die Letztentscheidung liegt bei Sao Bien. Während die vorbereitenden Tätigkeiten unter aktiver Mithilfe der lokalen Bevölkerung erledigt werden, erfolgt der Bau der Schule durch ein vietnamesisches Bauunternehmen. Aufgrund der häufig unzureichenden Zufahrtsmöglichkeiten wird meist eine stahlbasierte Konstruktion mit einem Fundament gewählt, um die Transportprobleme zu verringern. Ein typisches Schulprojekt umfasst zwei oder drei möblierte Klassenzimmer, ein Lehrerzimmer, das unbedingt erforderlich ist, da die Lehrer aufgrund der schwierigen Erreichbarkeit dieser Dörfer dort leben müssen, eine Toilette und die Installation von Elektrizität, wenn möglich unter Nutzung von Solarpanelen.
Vereinbarungen mit den lokalen Behörden stellen sicher, dass diese die laufenden Kosten nach Fertigstellung tragen und das Schulgebäude widmungsgemäß verwenden.
Die durchschnittlichen Kosten eines Projekts liegen bei rund 10.000 Euro. Dadurch wird 40 Kindern Zugang zu einer qualitativ guten Grundbildung geboten. Die Lebensdauer eines Schulgebäudes dieser Bauart liegt bei voraussichtlich 20 Jahren und wird daher vielen Generationen von Volksschulkindern das Leben erleichtern sowie deren Zukunftsperspektiven entscheidend verbessern.

Vietnam hat 63 Provinzen. Diese wiederum sind in viele Gemeinden unterteilt, deren Hauptdörfer jeweils eine staatsfinanzierte Schule haben. Die Kinder der umliegenden, zur jeweiligen Gemeinde gehörenden Dörfer müssen diese Schule besuchen, was aufgrund der Entfernung sowie der mangelnden Infrastruktur – keine Straßen, geschweige denn Busse – häufig unmöglich ist. Daher gibt es in diesen Schulen häufig Wohneinheiten und manche Kinder, teils erst 6 oder 7 Jahre alt, leben unter der Woche getrennt von ihren Familien in diesen Schulen. Die Alternative stellen sog. Satellitenschulen dar, also Schulen in den Dörfern. Dadurch können die Kinder weiterhin bei ihren Familien wohnen. Diese Projekte werden von Sao Bien vorangetrieben.
Durch den Ersatz bestehender Satellitenschulen, die in besonders schlechtem Zustand sind und keinen sicheren oder regelmäßigen Unterricht erlauben, oder den Bau von Satellitenschulen in Dörfern, die bisher gar keine Schule hatten und deren Kinder eine entfernt liegende Schule besuchen sollten, soll die Anwesenheit der Kinder im Schulunterricht deutlich erhöht werden.

Unsere lokalen Partner

Volunteers for Peace Vietnam (VPV)

vpv.vn

Volunteers for Peace Vietnam (VPV) wurde 2005 als gemeinnützige Organisation gegründet. Ihre Schwerpunkte liegen in der Betreuung internationaler Volunteers sowie in der Förderung der Jugend durch internationalen Austausch der Kulturen mit dem Ziel, soziale Herausforderungen zu lösen und Jugendlichen neue Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Vietnamese Students in the Netherlands (VSNL)

vsnl.eu

Vietnamese Students in the Netherlands (VSNL) ist eine kürzlich gegründete, in den Niederlanden registrierte Organisation, die auch von der vietnamesischen Botschaft in Den Haag unterstützt wird. VSNL ist eine offizielle Zweigorganisation der ‚National Vietnamese Youth Union‘. Die VSNL sieht sich als Stimme der Studenten gegenüber Regierungsstellen und NGOs und ist auch in zahlreichen anderen Aktivitäten involviert.

Center for Sustainable Development Studies (CSDS)

csds.vn

Center for Sustainable Studies (CSDS) wurde im Jahr 2009 als gemeinnütziger Verein eingetragen und widmet sich der Verbesserung der Entwicklungsmöglichkeiten in Vietnam. In den letzten Jahren konnte CSDS wertvolle Expertise u. a. in den Bereichen Kinderförderung durch soziale Inklusion sowie Jugendförderung durch informelle Ausbildung sammeln.